COVID-19

Auch an uns geht die COVID-19 Situation leider nicht spurlos vorbei. Wir hatten auf unserer kleinen, abgeschotteten Insel nur einen einzigen Fall, der sich sofort nach seiner Ankunft auf der Insel in häusliche Quarantäne begab und schon lange genesen ist.
Mit der Öffnung der Grenzen und Verbindungen entsteht natürlich jetzt wieder die Gefahr, dass der Virus eingeschleppt wird. Daher gelten auch bei uns spezielle Hygieneregeln.

Diese wurden aus den Vorgaben der Tourismusbehörde und dem "Handbuch für Prävention und Musterprozeduren der Tauchbasen gegen COVID-19" abgeleitet.

 

Wichtige Punkte sind:

  • Versammlungen in geschlossenen Räumen vermeiden
  • Sicherheitsabstand von 2m einhalten oder Mund-Nase-Schutz tragen
  • Regelmässiges Händewaschen bzw. Nutzung von Desinfektionsgel, Einhaltung der Nies-Etikette
  • Vermeidung von physischem Kontakt (auch mit Papieren und Geld) wo möglich
  • Öffentliche Umkleiden, Duschen und andere geschlossene Räume vermeiden
  • Besonderes Augenmerk auf Desinfektion der Räumlichkeiten und der Ausrüstung

 

Hier findet Ihr die detaillierten Abläufe, bitte erschreckt nicht ob der Länge des Textes, uns ist es nur wichtig, Euch gut zu informieren.

 

An der Tauchbasis:

  • Betretet bitte die Tauchbasis nur aus triftigem Grund, Nichttaucher müssen leider draussen bleiben. 
  • Am Eingang findet Ihr Desinfektionsgel, bitte nutzt es und setzt dann Euren Mund-Nase-Schutz auf.
  • Unser Office/Shop-Bereich ist nicht mehr komplett öffentlich zugänglich, wir haben eine Theke, an der bitte immer nur ein Gast bedient wird.
  • Die Anmeldung zum Tauchen findet spätestens am Tag zuvor statt. Die notwendigen Dokumente werden vorzugsweise elektronisch übermittelt. Diese sind:
    • Unterschriebenes Anmeldeformular
    • Tauchschein: hier reicht ein Scan bzw. SSI-QRcode von dem Brevet mit tiefstem Tiefenlimit
    • Tauchtauglichkeitszeugnis: darf laut spanischem Gesetz maximal ein Jahr alt sein. Sollte seit der letzten Tauchtauglichkeitsuntersuchung eine ernsthafte Erkrankung aufgetreten sein, verliert das Tauchtauglichkeitszeugnis seine Gültigkeit und muss erneuert werden.
    • Versicherungsnachweis: Die Versicherung muss die Behandlung von Tauchunfällen in der Druckkammer beinhalten. Ein entsprechende Versicherung kann mitgebucht werden.
  • Solltet Ihr Leihausrüstung benötigen, bekommt Ihr diese vor Eurem ersten Tauchgang in desinfiziertem Zustand von uns. Während Eures kompletten Aufenthalts seid Ihr selbst dafür verantwortlich.
  • Für die zweiten Stufen Eures Atemreglers empfehlen wir einen Plastikschutz, dieser sollte immer drauf sein, ausser während des Tauchgangs im Wasser.
  • Für die Aufbewahrung der Tauchmaske bzw. des Mund-Nase-Schutzes empfehlen wir einen "Hygienebeutel".

 

So sieht der Ablauf eines Tauchgangs aus:

  • Vor dem Tauchgang baut Ihr in unserem Patio Euer Tauchgerät zusammen und überprüft die korrekte Funktion:
    • Ventil komplett aufrehen, danach 1/4 Umdrehung zurück
    • Flaschendruck prüfen
    • Bei dem Hauptregler Plastikschutz entfernen, 3 Atemzüge nehmen, danach Plastikschutz wieder aufsetzen
    • Bei dem Zweitregler Plastikschutz entfernen, kurz die Luftdusche drücken, danach Plastikschutz wieder aufsetzen, NICHT in den Mund nehmen
    • Inflator mit dem Lufteinlassknopf testen, NICHT mit dem Mund aufblasen
    • Deflator und Schnellablässe testen
    • Ventil zudrehen, Druck auf den Schläuchen lassen, nicht entlüften
  • Mit Eurem Tauchgerät geht Ihr zum Boot, dort hilft unser Kapitän beim Einsteigen und Ausrüstung verstauen. Da dies nicht kontaktlos funktioniert, und er folglich mit jedem Gast Kontakt hat, solltet Ihr Euren Mund-Nase-Schutz und Tauchhandschuhe tragen.
  • Am Tauchplatz gibt es natürlich ein Briefing, danach helfen wir Euch beim Equipment aufsetzen und ihr macht mit Eurem Partner einen Buddy-Check auf Distanz.
    D.h. Ihr erklärt Eurem Partner WIE Eure Ausrüstung funkioniert und dabei seht Ihr beide, DASS sie funktioniert und vollständig ist.
    • Bei dem Hauptregler 3 Atemzüge nehmen, dabei Manometer überprüfen
    • Bei dem Zweitregler kurz die Luftdusche drücken, NICHT in den Mund nehmen
    • Inflator mit dem Lufteinlassknopf testen, NICHT mit dem Mund aufblasen
    • Deflator und Schnellablässe testen
    • Verschlüsse geschlossen; Flossen, Computer, Blei - alles dabei?
    • Tauchmaske aus Hygienebeutel entnehmen, nicht mit Spucke sondern mit Antibeschlagmittel behandeln
    • Auf die EXIT-Position rutschen und nach dem OK vom Kapitän mit Rolle rückwärts ins Wasser
  • Unter Wasser tauchen wir "ganz normal", keine Atmung aus dem Zweitregler des Partners ausser im wirklichen Notfall.
  • Wieder an der Oberfläche werdet Ihr Euch wahrscheinlich die "Taucherschminke" aus dem Gesicht waschen, setzt danach bitte wieder die Tauchmaske auf und lasst den Regler im Mund, bis Ihr an Bord auf Eurem Platz sitzt. Dort bekommt Ihr Handdesinfektionsgel vom Kapitän gereicht.
  • Bevor Ihr das Tauchgerät absetzt, kommt der Plastikschutz auf die zweiten Stufen.
  • Die Tauchmaske könnt Ihr in Eurem Hygienebeutel verstauen und den Mund-Nase-Schutz wieder aufsetzen.
  • Zurück an der Tauchbasis begebt Ihr Euch in den Patio und baut Euer Tauchgerät auseinander. Das Tarierjacket blast Ihr bitte vor dem Auseinanderbauen mit Luft aus der Flasche auf, damit Ihr es später entleeren könnt. Bitte NICHT mit dem Mund aufblasen.

 

Ausrüstungspflege: 

  • Am sichersten gilt, wenn Ihr Eure Ausrüstung mit ins Apartment nehmt und dort reinigt und trocknet.
  • Atemregler und Maske solltet Ihr unter fliessendem Wasser abwaschen und danach gleich wieder mit Hygieneschutz versehen.
  • Die restliche Ausrüstung könnt Ihr - falls Ihr "convivientes" seid, also alle zusammenwohnt - auch in unserem Auswachbecken waschen und dann im Patio am zugewiesenen Platz zum Trocknen aufhängen. 
  • Es gibt derzeit kein materialschonendes, von der spanischen Regierung offiziell anerkanntes Desinfektionsmittel für die Tauchausrüstung. Deshalb sollte mit Augenmerk, also so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich desinfiziert werden. Letztendlich liegt es in Eurer eigenen Verantwortung, wie Ihr mit Eurer persönlichen Ausrüstung umgeht. 

 

Wir bitten Euch um Verständnis, auch wenn die ein oder andere Massnahme ungewohnt ist, hoffen wir, so den Spagat zwischen ungetrübtem Tauchvergnügen  und Einhaltung der Regeln hinzubekommen.